Horst Wiechers erhält Bundesverdienstkreuz

Horst Wiechers

Horst Wiechers

Förderverein gratuliert seinem Schatzmeister in Vorfreude

Freudige Randnotiz vom Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Hessen: Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck, der am Sonnabend seine denkwürdige Rede in der Alten Oper zu Frankfurt hielt, hat Horst Wiechers aus Münster das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, wie im Zuge der Feierlichkeiten mit über 1300 geladenen Gästen bekannt wurde. Den ganzen Eintrag lesen »

“Als Opfer kann ich nicht länger schweigen vor Scham.”

Erstmals sprach der 30-jährige Ibrahim Arslan in einer Schule als Zeitzeuge

Ibrahim Arslan hat als Kind nur knapp den Brandanschlag von Mölln überlebt. Der 30-Jährige folgte jetzt einer Einladung des Fördervereins in Kooperation mit “Gegen Vergessen – Für Demokratie”. Er diskutierte in Coesfeld mit zwei Pädagogikkursen des Heriburg-Gymnasiums über die Ursachen und Folgen rechtsextremer Gewalt.

Der Junge, der überlebt hat, ist heute ein Mann. Ein türkischstämmiger Deutscher, der als Opfer rechter Gewalt kein Blatt vor den Mund nimmt und Forderungen stellt. Das Heriburg-Gymnasium hat ihn nach Coesfeld eingeladen. Erstmals spricht er in einer Schule als “Zeitzeuge”, jedoch zur jüngsten deutschen Vergangenheit, als die Serie rechtsextremer Gewalt im Lande nicht abriss. Den ganzen Eintrag lesen »

Vorstand im Amt bestätigt – Blick auf ein spannendes Jahr

Klaus Anderbrügge, Norbert Grosse-Hündfeld, Jürgen Düttmann, Beanka Ganser, Christoph Spieker, Michael Seligmann, Horst Wiechers

In seiner Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand des Förderverein des Geschichtsortes Villa ten Hompel in seinem Amt bestätigt.

Dr. Michael Seligmann führte als alter und dann auch neuer Vorsitzender durch eine spannende Sitzung in der über die Projekte des Vereins umfassend informiert wurde. Matthias Ester konnte von der Resonanz der Wanderausstellung “Widerstände im Münsterland” ebenso positives berichten wie Peter Schilling über die Initiative “Ins Stolpern kommen”.

Helga Pape informierte über die vielfältigen pädagogischen Aktivitäten, die insbesondere durch den Förderverein ermöglicht wurden. Eine Erstinformation über die neue Dauerausstellung, die vom Förderverein mit gefördert wird, machte die Mitglieder neugierig auf den Eröffnungstermin am 29.03.2015.

Brückenbau zwischen Mittel- und Osteuropa

Förderverein ermöglicht Forschungsaufenthalt eines weißrussischen Wissenschaftlers in Nordrhein-Westfalen. Dr. Aleksandr Grachotskiy unterstützt die Villa ten Hompel und diskutiert mit Schülerinnen und Schülern in Aachen über die Lage in Belarus und der Ukraine. Den ganzen Eintrag lesen »

Umbauarbeiten in der Villa ten Hompel

“Heiße Phase” der Ausstellungserstellung startet

Im Geschichtsort ist mit Ende der Schulherbstferien die letzte Veranstaltung durchgeführt worden – langjährige Mitarbeiter und Begleiter des Hauses haben zuletzt in thematischen Führungen 15 Geschichten aus “15 Jahren Villa” zum Jubiläum erzählt (mehr dazu auf der Homepage des Geschichtsortes). Nun beginnen die Umbauarbeiten, das Team von HistorikerInnen sitzt an den letzten vorbereitenden Arbeitsschritten. An dieser Stelle wollen wir ab sofort die Schließungszeit bis zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung am 29. März 2014 mit kurzen Texten und Bildern begleiten. Hier zum Start einige Eindrücke der Bautätigkeiten im Hause, die für einige Tage die “positive Unruhe” gewohnten MitarbeiterInnen auf eine Gedulsprobe gestellt haben… Den ganzen Eintrag lesen »

Der Geschichtsort im Jahr 2013

Städtischer Kulturreport erschienen

Unter dem Titel “Geschichte(n) am Kaiser-Wilhelm-Ring 28″ präsentiert sich die Villa ten Hompel im Rahmen des “Kulturreports 2013″ und stellt Schwerpunkte der Arbeit im vergangenen Jahr vor. Die informative PDF-Datei ist hier herunter zu laden:

Geschichtsort Villa ten Hompel – Kulturreport 2013 (barrierefreies PDF, 327 kb)

Der gesamte Report ist online auf den Seiten des Kulturamtes der Stadt Münster.

Programm des Geschichtsortes im 1. Halbjahr 2014

Das Programm der Villa ten Hompel bietet auch im ersten Halbjahr hochkarätige Vorträge, Tagungen und kulturelle Veranstaltungen. Viele Termine sind nur mit der Unterstützung des Fördervereins zu realisieren, der aktuell etwa die Fortbildungsreihe “Yad Vashem Lectures” unterstützt. Hier können sich vor allem Lehrerinnen und Lehrer zu unterschiedlichen Aspekten des Umgangs mit Geschichte im Unterricht austauschen und durch erfahrene Referierende in gegenwärtige Forschungsdiskurse einführen lassen.

Das aktuelle Programm als PDF-Datei können Sie hier herunterladen:

Programm Villa ten Hompel 2014-I, Teil 1 (PDF, ca. 830kb)
Programm Villa ten Hompel 2014-I, Teil 2 (PDF, ca. 1,5 mb)

Aktenzeichen 40/61 in Jerusalem

Gabriel Bach, Ankläger im Eichmann-Prozess

Zeitzeugengespräch hochrangiger Art: Der Eichmann-Prozess schlug 1961 weltweit Wellen. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und Christoph Spieker, Leiter der Villa ten Hompel, diskutierten den Umgang mit NS-Tätern mit Gabriel Bach, dem damaligen zweiten Ankläger vor Gericht. Zur Zeit ist Lewe gemeinsam mit einer Delegation des Geschichtsortes in Israel und lässt sich neben Besuchen in der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem oder in Münsters Partnerstadt Rishon-le-Zion über den Stand der Arbeit an der neuen Dauerausstellung in der Villa ten Hompel informieren. Hier berichtet Stefan Querl vom Gespräch mit Bach: Den ganzen Eintrag lesen »

Das “Dort” im Gedächtnis halten. Gegen jegliche gesellschaftliche Demenz

Anmerkungen zu Auschwitz: NRW-Schulministerin Löhrmann folgte einer Einladung des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW. In Münster ermutigte sie Jugendliche zum Gespräch über die Geschichts- und Gedenkkultur. Eine Reportage zu ihrem Besuch in der Villa ten Hompel.
(Textautor: Wilhelm Haentjes. Fotos: Stefan Querl, Villa ten Hompel)

Den ganzen Eintrag lesen »

Förderverein des Geschichtsortes ist “Verein der Woche”

Das Bürgernetz Münster – “Die Informationsplattform für Münsters Bürgerinnen und Bürger” – stell aktuell den Förderverein der Villa ten Hompel als Verein der Woche vor. Über die Aktivitäten des Vereins können Sie sich auf dieser Internetseite informieren.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, denn viele Projekte, Angebote und Ideen können nur mit der breiten Hilfe von Freundinnen und Freunden des Hauses umgesetzt werden.