“Ins Stolpern kommen”

Ein Geschichtsgang zu Erinnerungsstationen an die Zeit des Nationalsozialismus in Münsters Innenstadt

Bürger und Besucher in Münsters Innenstadt erinnert wenig an die 12 Jahre der NS-Zeit. Historische Gebäude sind zum größten Teil aus dem Stadtbild verschwunden, da das Zentrum durch den Krieg zu 85% zerstört war. Beim Wiederaufbau nach dem Krieg stand die Wiederherstellung des traditionellen Stadtbildes im Mittelpunkt – ein einheitliches Bild der alten Hanse-Stadt Münster sollte wieder entstehen. Brüche wurden vermieden – so wurde der Frage nach den Zusammenhängen zwischen nationalsozialistischer Herrschaft und Nachkriegszeit nicht nachgegangen.
Im Laufe der Jahre sind Erinnerungszeichen, Gedenkstätten, Mahnmale im öffentlichen Raum Münsters entstanden, die in der Öffentlichkeit widersprüchlich wahrgenommen werden. Vielfältige Anstöße haben in diesem Zusammenhang die im 10 Jahres-Rhythmus stattfindenden Skulptur-Projekte gegeben.

Diese Erinnerungszeichen sind Stationen des Geschichtsgangs, in dem der einzelne Stadtgänger oder die Gruppe die Möglichkeit hat,

  • NS-Geschichte zu erfahren,
  • auf fast vergessene Opfergruppen aufmerksam gemacht zu werden,
  • Hintergründe über die verschiedenen Schwerpunkte kennen zu lernen
  • und auf unterschiedliche Erinnerungsformen in Münsters Stadtbild zu stoßen.

28 nach thematischen Schwerpunkten gegliederte Karten können nach eigenem Belieben zu einem Stadtgang zusammengestellt werden. Der Geschichtsgang könnte beispielsweise am Domplatz beginnen und im Stadtmuseum mit der Münsteretage zur NS-Zeit und zum Wiederaufbau enden.

Die Karten können für 5,50 € in der Münster Information (Stadthaus I), im Stadtmuseum Münster und im Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28, 48145 Münster, gekauft werden, Kontakt über das Sekretariat des Geschichtsortes unter 02 51 – 492 71 01 oder unter tenhomp@stadt-muenster.de.

An dieser Stelle finden Sie zusätzliches Material, das Sie auch über QR-Codes auf den Karten von unterwegs auf Ihrem Smartphone oder Tablet abrufen können: