28 – Ausschaltung des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes

Der “Tag der nationalen Arbeit”

Die Nationalsozialisten machten aus dem 1. Mai – dem “Weltfeiertag der Arbeiterklasse” – den “Tag der nationalen Arbeit”, der zum ersten Mal 1933 gefeiert wurde. Der NSDAP war es gelungen, die Traditionen der Arbeiterbewegung zu übernehmen, den Gedanken der Volksgemeinschaft in ihren Großveranstaltungen mit Fahnenweihe und Arbeiterliedern in den Mittelpunkt zu stellen.

Fahnenweihe während der Maifeier 1933 der Stadtwerke Münster

Quelle: Stadtarchiv Münster

KPD-Flugblätter

Aus dem Untergrund wurde der Arbeiterwiderstand mit begrenzten Aktionen auch nach dem 1. Mai 1933 fortgeführt. Hier beispielhaft KPD – Flugblätter aus dem Zeitraum Mai bis August 1934 in Münster.

Quelle: Hans Galen, Joachim Kuropka, Helmut Lahrkamp (Hg.), Geschichte original – am Beispiel der Stadt Münster, Münster 1978, Heft 2, Blatt 11.